Zurück

Tischtennis
montags 19:00 - 22:00 Uhr                           donnerstags  20:00  - 22:00 Uhr
Leitung: Horst Ulrich Stein

Kontakt:
+49 (2305) 41407

Harkortschule, Wittener Str. 322b

 

Beschreibung:

Unsere Tischtennisgruppe trainiert montags und donnerstags von 19:00 - 22:00 Uhr. An 6 Platten kann intensiv trainiert werden. Der Trainingsabend beginnt mit einer Einspielphase. Dann unterbrechen wir das Spiel für eine Kurzandacht. Danach geht es mit gezieltem Einzel- und Doppeltraining weiter. Da an manchen Abenden gerade 6-8 Trainingspartner (übrigens im Alter von 35 bis 70 Jahre) anwesend sind, kann ohne Pause gespielt werden. Dabei kommt aber trotzdem das persönliche Gespräch nicht zu kurz. Die Gruppe spielt in der CVJM-Kreisverbands-Hobbyliga mit. Unsere Mitglieder Wolfgang Brandenburg und Horst-Ulrich Stein sind Spielleiter dieser Liga.

Tabelle
Ergebnisse Oberliga  

Tischtennisliga unterbrochen

Da Schulen und Turnhallen während der Corona-Kontaktsperre geschlossen wurden, musste auch die CVJM-Tischtennis-Spielrunde 2019/2020 unterbrochen werden. Inzwischen darf wieder in der Sporthalle trainiert werden, allerdings unter besonderen Bedingungen unseres vereinseigenen Hygienekonzeptes. Nun warten unsere Sportler darauf, dass die Saison vielleicht noch zu Ende gespielt werden kann. Unserer Mannschaft vom CVJM Castrop fehlen noch zwei auszutragende Spiele. In der aktuellen Tabelle belegt die Mannschaft im Mittelfeld den 5. Platz.

Hygienekonzept für das Training der Tischtennisabteilung des CVJM Castrop e.V.

Ort:                             Turnhalle Harkortschule Merklinde

Trainingszeiten:          montags, 19:00 – 22:00 Uhr

                                   donnerstags, 20:00 – 22:00 Uhr

1. Der Beginn der Trainings findet erst nach der offiziellen Freigabe der Sporthalle durch die Stadt Castrop-Rauxel statt. Das vorliegende Hygienekonzept ist durch die aktuellen amtlichen Ausführungsverordnungen bestimmt und muss bei Bedarf angepasst werden.

2. Es werden bei jedem Training Anwesenheitslisten geführt, um mögliche Infektionsketten zurückverfolgen zu können. Das Betreten der Sportanlage durch Zuschauer ist bis auf weiteres untersagt.

3. Wegen der Schlüsselgewalt erfolgt der Einlass und Auslass durch den Übungsleiter. Sobald alle Teilnehmer vor Ort sind, wird die Eingangstür verschlossen.

4. Umziehen und Hygiene (Duschen) der Teilnehmer finden zu Hause statt, da es in der Sporthalle nicht möglich ist.

5. Beim Betreten der Halle muss jeder Teilnehmer die Hände desinfizieren. Entsprechende Materialien werden bereitgestellt. Die Sanitäranlagen sind mit Flüssigseife und Papierhandtüchern ausgestattet.

6. Das Betreten und Verlassen der Sporthalle findet mit einem gängigen Mund-/Nasenschutz statt, wobei der Mindestabstand von 1,50 Metern gewährleistet ist.

7. Die Umkleiden werden nur für die Ablage der persönlichen Gegenstände genutzt. Die beiden vorhandenen Umkleideräume werden durch die Trainingsteilnehmer in gleicher Anzahl belegt, um die Mindestabstände auch dort zu gewährleisten.

8. Der Tischaufbau der vereinseigenen TT-Platten geschieht mit Mund-/Nasenschutz durch ein jeweils festgelegtes 2-er Team.

9. Spiel am Tisch: Es muss ein Abstand von mindestens 1,5 m zum Gegner/Partner eingehalten werden (Der Tisch ist 2,74 m * 1,525 m groß!). Doppelspiele sind also nicht möglich. Auf den seitlichen Abstand zum nächsten Tisch wird geachtet und dieser durch Banden gekennzeichnet.

10. In der Turnhalle können maximal 6 Tische aufgebaut werden, so können höchstens 12 Spieler zeitgleich in der Halle sein. Die durch die Stadt vorgegebene maximale Belegungszahl der Sporthalle ist bindend.

11. Jeder spielt mit seinem eigenen Schläger.

12. Trainingspaarungen finden mit eigenen, namentlich gekennzeichneten Bällen statt (ein Spieler hat einen orangefarbenen Ball, sein Partner einen  weißen; jeder Spieler bringt nur seinen Ball ins Spiel).

13. Es findet kein Seitenwechsel, kein Shakehands und kein Anhauchen des Balles statt; die Hand am Tisch abzuwischen ist ebenfalls untersagt.

14. Eine Desinfektion von Schlägern, Bällen und Tischen ist möglich. (Desinfektionsmittel stehen bereit). Die Übungsleiter desinfizieren vor oder nach der Trainingseinheit die Spielmaterialien des Vereins.

15. Es findet kein Roboter- und/oder Balleimertraining statt.

16. Spieler, die zur Risikogruppe* gehören und trainieren möchten, teilen dies dem Verein schriftlich mit. Diesen werden die getroffenen Maßnahmen mitgeteilt und sie müssen bestätigen, dass sie diese für ausreichend halten.

* Zur Risikogruppe gehören laut Robert Koch-Institut (RKI) Personen, die älter als 50 Jahre sind und/oder Vorerkrankungen wie beispielsweise Herz-/Kreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen der Atemwege, der Leber und/oder der Niere sowie Krebserkrankungen vorweisen.

 

Die Gesundheit unserer Sportler hat absolute Priorität. Deswegen wird dieses Hygienekonzept zum Wiedereinstieg in das Tischtennis-Training an die Mitglieder der Tischtennisabteilung des CVJM Castrop mit der dringenden Bitte um Beachtung weitergeleitet und zusätzlich an einer geeigneten Stelle in der Sporthalle der Harkortschule ausgehängt.

Stand: 12.05.2020