Unsere Jahreshauptversammlung – erst am 4.9.2022

„Das wird in diesem Jahr wohl nichts mehr! Was machen wir bloß?“ – Diese Gedanken beschäftigten unseren Vorstand in seiner Planungs-Sitzung in 2021. Durch die unkalkulierbaren Bedingungen, bedingt durch die Corona-Schutzvorschriften des Landes NRW und die „Bundesnotbremse“, ließ sich bis zuletzt kein sicherer Termin für unsere Jahreshauptversammlung 2021 festlegen, zu dem wir hätten rechtzeitig einladen können. Eine digitale Durchführung wäre zwar denkbar, ist aber nicht für alle unsere Mitglieder eine realistische Option. Außerdem bestand keine zwingende Notwendigkeit für eine Terminierung im Jahr 2021, da absehbar keine weitreichenden Entscheidungen anstanden. Daher hat der Vorstand seinerzeit beschlossen, die JHV 2021 mit der JHV 2022 zusammenzulegen. Der Termin wird ein Sonntag im September sein, nämlich der 4.9.2022. Wir gehen davon aus, dass dann keine Kontaktbeschränkungen mehr notwendig sein werden und anderenfalls können wir sogar an die frische Luft ausweichen. Hoffentlich haben wir alles berücksichtigt!

Aus der Vorstandssitzung – im Mai

Unser CVJM-Vorstand tagte wieder online, diesmal am 6. Mai. Nach der Andacht genehmigten wir das letzte Protokoll. Dann blickten wir auf die Cyclassic im April zurück, die zum Glück erfolgreich durchgeführt werden konnte. Anschließend besprachen wir die Geografie-Olympiade, die am 15. Mai wahrscheinlich online stattfinden soll. Danach informierte uns unser Vorsitzender über die sehr aufwändige Beseitigung des Wasserschadens in unserer Immobilie. Die zusätzlichen hohen Kosten bereiten Probleme. Dann tauschten wir uns über die bisherigen Ergebnisse der Arbeitsgruppe aus, die ein Schutzkonzept zur Prävention von sexuellen Übergriffen und Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in der Paulusgemeinde erarbeitet. Zuletzt erfuhren wir die traurige Nachricht vom Tod des CVJM-Bundessekretärs Jörg Bolte und erinnerten uns an seine Aktionen mit unserem Verein (s.u.). Unser Vorsitzender beendete die Online-Sitzung des Monats Mai mit einem Segensspruch.

CVJM-Bundessekretär Jörg Bolte verstorben

Erschüttert haben wir vom Tod des für unsere Region zuständigen CVJM-Bundessekretärs Jörg Bolte erfahren. Er ist überraschend am 29.April im Alter von 54 Jahren verstorben; eine Operation am Herzen hat solche Komplikationen hervorgerufen, dass Ärzte vierzehn Tage lang vergeblich um sein Leben gekämpft haben. Jörg hat unseren Kreisverband Herne/Recklinghausen und die darin verbundenen Vereine, somit auch unseren CVJM Castrop, über die letzten elf Jahre begleitet und immer wieder mit neuen Ideen versorgt. Bei uns vor Ort hat er die Novembervorträge 2010 und 2011 lebendig und engagiert mit neuen Methoden der Bibelarbeit gestaltet und unseren Vorstand 2013 zielführend als Moderator für die Perspektiventwicklung begleitet. Seine verbindliche und verbindende Art ist uns noch im Gedächtnis. All das erfüllt uns mit Dank an Jörg Bolte, für alles was er gewirkt, gelebt und eingebracht hat. „Der Tod ist das Ende des Lebens auf Erden – aber nicht der Liebe. Nichts kann uns von der Liebe trennen“ (nach Römer 8,38-39), so steht es auf seiner Traueranzeige. Dieser Liebe Gottes wollen wir vertrauen und sie annehmen, auch in der Trauer um unseren verstorbenen Bundessekretär.

Online-Geografie-Olympiade am 15.5. – Kartenkenntnisse und mehr beweisen

Wie heißt der Berg? Welcher Fluss fließt dort? Wie heißt die Hauptstadt von XY? Was liegt wo? Welche Stadt ist größer? Welcher Fluss ist länger? – Wer solche Fragen liebt und möglichst auch die Antworten weiß, sollte kommen und sein Wissen in spannenden Disziplinen gegen andere bei unserer „Geografie-Olympiade“ beweisen. Der Wettkampf findet statt am Samstag (15.05.) ab 14:00 Uhr. Organisator Lars hat inzwischen eine Online-Variante entworfen, da ein analoges Treffen der Teilnehmer wegen des Lockdown nicht möglich ist.  Er bittet alle Interessenten darum, sich bitte bis zum 11.5. unter seiner Email-Adresse anzumelden: Lars.Roepke@cvjm-castrop.de Bitte seid experimentierfreudig und erprobt die vielleicht/hoffentlich erste und letzte Online-Geografie-Olympiade!

Vorankündigung: Radtour an Fronleichnam – Wieder mit Lunchpaket

Los geht es um 10:00 Uhr am 3. Juni (Donnerstag = Fronleichnam) am Wichernhaus. Wir starten von dort mit unseren Fahrrädern. Die Tour dürfte von allen gut zu bewältigen sein. Unterwegs legen wir gegen Mittag eine Rast ein, für die diesmal (wegen Corona) jeder Teilnehmer sein Lunchpaket dabei haben sollte. Danach geht es gestärkt weiter, bis wir am Nachmittag wieder das Wichernhaus erreichen. Gäste sind, wie immer, herzlich willkommen. Lust bekommen? – Dann bitte bei Horst-U. Stein ( 41407) anmelden, damit wir wegen der Corona-Kontaktbeschränkungen entsprechend planen und auch bei Regen die Tour gegebenenfalls kurzfristig telefonisch absagen können.

 

Aus der (Online-) Vorstandssitzung im April

Unser Vorstand tagte wieder online, diesmal am 15. April. Nach der Andacht genehmigten wir das letzte Protokoll. Dann planten wir die Cyclassics am 17.4. und die Geografie-Olympiade, die diesmal schon am 15. Mai stattfinden soll. Hoffentlich lassen sich beide Veranstaltungen trotz Corona realisieren. Danach informierte uns unser Vorsitzender über die gestiegenen Kosten zur Beseitigung des Wasserschadens in unserer Immobilie. Dann besprachen wir die noch ausstehenden Korrekturen an unserer neu gestalteten Homepage. Zuletzt tauschten wir uns über die Beteiligung unseres Vereins an der Arbeitsgruppe der Paulusgemeinde aus, die ein Schutzkonzept zur Prävention von sexuellen Übergriffen und Gewalt gegen Kinder und Jugendliche erarbeitet. Ein Segensspruch unseres Vorsitzenden beendete die Online-Sitzung des Monats April.

CVJM-Cyclassics – diesmal als Frühlingsklassiker

Die alljährlichen CVJM-Cyclassics wurden in diesem Jahr auf den 17. April vorgezogen und so zu einem „Frühjahrs-Klassiker“ gemacht. Das brachte den Trainingsplan des Teilnehmerfeldes erheblich durcheinander und führte zu Mutmaßungen im Vorfeld, einigen Fahrern könnten ein paar Prozent Leistung fehlen. Gefahren wurde der flache Rundkurs des letzten Jahres mit einer Gesamtlänge von etwa 15 Kilometern. Das Fahrerfeld startete relativ ruhig, aber bereits an der Klöcknerstraße merkte man deutlich, dass einige Fahrer Probleme hatten. Der Wind machte sich bemerkbar und ermöglichte Marcel Kirchhoff einen ersten Ausreißversuch. Er konnte sich rasch absetzen. Allerdings wurde er auf der Oststraße wieder eingeholt. Der Wind verhinderte einen Vorsprung. Das Fahrerfeld ging daraufhin geschlossen in die zweite Runde. Auf dieser Runde nutzte erneut Marcel Kirchhoff die Gunst der Stunde und setzte sich erneut ab. Er investierte viel Kraft im Wind, hatte aber erneut keinen Erfolg. Auf der Oststraße wurde die Ausreißergruppe erneut gestellt. Mit Beginn der dritte Runde verschärfte sich das Tempo erneut. Auf der B235 startete Nils Roepke, der in den ersten beiden Runden schwer zu kämpfen hatte, die entscheidende Attacke. Er setzte sich rasch ab, während das Hauptfeld auf der Windkante regelrecht zerfiel. Am Ende siegte Nils Roepke mit einem Vorsprung von 2:50 Minuten auf das Hauptfeld. Marcel Kirchhoff entschied den Sprint des Hauptfeldes für sich. Wind, Trainingsrückstand und Corona-Müdigkeit setzten den Fahrern in diesem Jahr erheblich zu. Nils Roepke: „Mir tut alles weh! Es war deutlich anstrengender als im letzten Herbst!“ Glücklich nahmen die beiden Erstplatzierten Nils Roepke und Marcel Kirchhoff ihre „Siegespreise“ in Empfang.

Für ambitionierte Radfahrer am 17. April: CVJM-Cyclassics

Unser Angebot für Radfahrer, die gern sportlich unterwegs sind, heißt „Cyclassics“. Dazu treffen sich diese, sofern Corona es zulässt, am Samstag (17.04.) um 14 Uhr an der Ringstraße 41 – bei Organisator Nils Roepke. Von dort aus geht es pünktlich los; die Strecke verläuft auf Castrop-Rauxeler Gebiet und ist gut zu finden. Dann heißt es: Wer wird erster beim Sprint? Wer erringt am Ende, nach etwa zwei Stunden, den Gesamtsieg? „Es wird bestimmt ein Spaß und ein sportliches Erlebnis für alle Mitfahrer. Auch die notwendigen Abstandsregeln wegen Corona dürften kein Problem werden“, verspricht Nils Roepke und ergänzt: „Diesmal fahren wir übrigens die flache Variante; damit kommen Fahrer mit Sprinterqualitäten und Ausdauer zum Zuge. Ich bin gespannt, wer sich durchsetzt.“

Aus der Online-Vorstandssitzung – im März

Unser Vorstand tagte auch diesmal wieder als Online-Konferenz, diesmal am 18. März. Von technischen Schwierigkeiten gibt es diesmal nichts zu berichten. Unsere Medienkompetenz scheint gewachsen. Nach der Andacht berieten wir über das letzte Protokoll. Dann tauschten wir uns über das vergeblich für Februar angesetzte Siedlerturnier aus und planten die Cyclassics am 17.4. Hoffentlich lässt sich diese Veranstaltung trotz Corona realisieren. Danach informierte uns unser Vorsitzender über einen Wasserschaden an unserer Immobilie. Dann tauschten wir uns über den Entwurf unserer neuen Homepage aus. Zuletzt bestimmten wir unsere Teilnehmer an einer Arbeitsgruppe der Paulusgemeinde, die ein Schutzkonzept zur Prävention von sexuellen Übergriffen und Gewalt gegen Kinder und Jugendliche erarbeiten soll. Mit dem Segen durch unseren Vorsitzenden schloss die Online-Sitzung des Monats März

Die Jahreshauptversammlung 2021 – verschoben in den Sommer

Bisher haben wir sie immer satzungskonform terminiert und durchführen können: Unsere Jahreshauptversammlung, die im ersten Quartal stattzufinden hat. Aber diesmal ist alles anders. Die Corona-Schutzvorschriften machen es uns als Vorstand unmöglich, diese Veranstaltung, zu der alle Mitglieder rechtzeitig einzuladen sind, bis Ende März verlässlich anzusetzen. Daher hier die Information, dass wir die Jahreshauptversammlung 2021 in das zweite Halbjahr verschieben. Somit freuen wir uns auf eine neue Erfahrung: Eine JHV bei eventuell sommerlichen Temperaturen, vielleicht sogar als Open-Air-Veranstaltung…-Träumen wird ja wohl erlaubt sein!